Kinder und Jugendliche reden mit!

Zuhörer beim Kinder- und Jugendforum im Skatepark; © Stadt Kasseel; Foto: Ronny Engelmann

Rund 60 Kinder, Jugendliche und Erwachsene kamen am 13. Juni zum diesjährigen Kinder- und Jugendforum in den Innenhof der Skatehalle von Mr. Wilson. Bei dem jährlich stattfindenden Forum haben Kinder und Jugendliche aus Kassel die Möglichkeit, ihre Anliegen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Stadtverwaltung vorzustellen und um Unterstützung zu bitten. Das Kinder- und Jugendforum wurde von Stadträtin Anne Janz, Dezernentin für Jugend, Schule, Frauen und Gesundheit, eröffnet und begleitet.

Marcle de Madeiros vom Raum für Urbane Experimente und Zora Grote vom Spielmobil Rote Rübe mit Mikrofon auf der Bühne; © Stadt Kasseel; Foto: Ronny Engelmann

Jugendliche tragen ihr Anliegen vor; © Stadt Kasseel; Foto: Ronny Engelmann

Kinder tragen ihr Anliegen vor; © Stadt Kasseel; Foto: Ronny Engelmann

Bei der diesjährigen Veranstaltung wurden unter anderem Wünsche nach besseren Spiel- und Sportmöglichkeiten oder Treffpunkten eingebracht sowie Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation für Kinder und Jugendliche.

Diese Anliegen trugen die Kinder und Jugendlichen vor 
Zunächst berichteten Kinder aus dem Spielhaus Landaustraße von der Verkehrssituation in der Südstadt und der unübersichtlichen Querungssituation auf ihrem Schulweg. Die Kinder hatten einen Film gedreht, einen Rap getextet und Fotos und Plakate mitgebracht, um ihr Anliegen den Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung zu veranschaulichen.

Danach brachten drei Mädchen von der Kinderkonferenz stellvertretend für Schülerinnen und Schüler der Schule Am Wall den Wunsch nach Veränderungen und Verbesserungen auf ihrem Schulhof ein. Im Anschluss an die neuen Anliegen von Kindergruppen stellte Daniela Ritter, Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Kassel, anhand von Fotos vor, was aus den Anliegen und Projekten des letzten Kinder- und Jugendforums geworden ist. Dabei wurde deutlich, dass es sich für Kinder und Jugendliche lohnt sich einzumischen und sich bei dem Kinder- und Jugendforum für die eigenen Interessen und Ideen stark zu machen.

Im Anschluss an die Pause ging es weiter mit Jugend-Themen. Zunächst haben Christoph Plümpe und Johannes Kühn vorgestellt wie sie im Auftrag für das Jugendamt der Stadt Kassel den Konzeptprozess für ein Jugendgremium gestalten möchten. Denn das Konzept für ein Jugendparlament oder vergleichbares repräsentatives Gremium wird mit intensiver Beteiligung von Jugendlichen erarbeitet.

Zwei neue Anliegen aus dem Jugendbereich wurden bei dem diesjährigen Forum eingebracht: Zwei Skater von Mr. Wilson haben stellvertretend für die Skate-Szene Kassel den Wunsch nach einer Mini-Ramp auf dem Skateplatz in der Marbachshöhe formuliert und anhand von Fotos und Skizzen anschaulich erläutert, wie das Ganze aussehen könnte. Passend zum diesjährigen Veranstaltungsort gab es neben dem Anliegen des Skateboardvereins auch ein Anliegen aus dem Bereich Graffiti: Ein Vertreter des Vereins Raum für urbane Experimente hat um Unterstützung bei der Suche nach weiterer kuratierter Graffiti-Flächen gebeten. Konkret wurde die Wand unterhalb des Finanzamtes entlang des Fuß- und Radwegs an der Fulda benannt.

Zuhörer beim Kinder- und Jugendforum im Skatepark; © Stadt Kasseel; Foto: Ronny Engelmann

Projekt-Paten gefunden
Für alle vier Gruppen haben sich Paten bzw. Patinnen aus Politik und Verwaltung gefunden, die nun im Nachgang des Kinder- und Jugendforums die jeweiligen Gruppen unterstützen.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde noch das ‚Update’ der Jugend-Themen und Anliegen aus dem letzten Jahr gegeben. Während sich bei einigen Projekten schon richtig viel getan hat und die Umsetzung teilweise schon erfolgt ist, gibt es andere Projekte, bei denen es nach wie vor Klärungsbedarf gibt, eine Finanzierung gefunden werden oder auch eine Fläche gefunden muss, wie zum Beispiel für eine Skate-Bowl in der Nordstadt.

Das Kinder- Jugendforum wird vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Kassel und dem Beteiligungsmobil Rote Rübe e.V. in Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendförderung organisiert.

Kontakt

Institution: Kinder- und Jugendbeauftragte
Ansprechpartnerin: Daniela Ritter
Telefon: 0561 / 787 5254
Telefax: 0561 / 787 5065
E-Mail: daniela.ritter@kassel.de
Anschrift: Mühlengasse 1
34125 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: Kinder- und Jugendbüro
Veröffentlicht am:   16. 06. 2017  

Service

Social Media