Goldene Ehrennadel für Sabine Wackernagel

; © Stadt Kassel; Foto: Uwe Zucchi
Oberbürgermeister Bertram Hilgen überreichte Sabine Wackernagel die goldene Ehrennadel der Stadt,

 

Mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt Kassel hat Oberbürgermeister Bertram Hilgen am Freitag die Kasseler Schauspielerin Sabine Wackernagel geehrt, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feiert. Hilgen würdigte Wackernagel als feste Größe des Kasseler Kulturlebens und als kulturelle Botschafterin der Stadt.

Sabine Wackernagel entstammt einer Künstlerfamilie – die Mutter war Schauspielerin, der Vater Regisseur und Intendant. Nach festen Engagements an den Bühnen Tübingen und Freiburg wechselte sie Anfang der 80-er Jahre mit dem Intendanten Manfred Beilharz von Freiburg ans Kasseler Staatstheater. Seit Mitte der 90-er Jahre arbeitet sie freischaffend und entwickelt eigene Programme und wirkte an zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit.

Nachdem Sabine Wackernagel das Kasseler Ensemble verlassen hatte, begann sie, mit befreundeten Kolleginnen und Kollegen aus Kunst, Schauspiel und Musik eigenen Lesungen und Kleinkunstproduktionen zu gesellschaftlichen, politischen und literarischen Themen auf die Beine zu stellen. „Ihre satirischen Weihnachtsprogramme gemeinsam mit Ihrer Tochter Katharina und Wolfram Mucha im Theaterstübchen oder die Auftritte des Trio Seitensprung mit Martin Lüker sind mittlerweile legendär“, sagte Oberbürgermeister Bertram Hilgen. Hier zeige sich die Lust an Kooperationsprojekten eines Ensemblemenschen, der gerne mit anderen zusammenspiele.

Aber auch mit ihren zahlreichen Soloprogrammen habe Sabine Wackernagel in Kassel und weit darüber hinaus viel Anerkennung gefunden, so Hilgen: „Ihre Soloauftritte zeichnen sich durch eine unglaubliche Präsenz aus. In Ihren Solo-Abenden geht man auf eine phantasievolle Reise, bei der Sie alle Register Ihrer schauspielerischen und stimmlichen Fähigkeiten ziehen.“ Hier zeige sich auch ihre Liebe zu guter Literatur und Sprache, was zur Qualität ihrer Hörbuchfassungen beitrage.

Vorbildlich sei auch das politische und gesellschaftliche Wirken von Sabine Wackernagel. Immer wieder unterstütze sie mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und Benefizauftritten soziale und kulturelle Anliegen und Initiativen wie etwa das Beratungszentrum für türkische Frauen und Mädchen, Amnesty International, Stadtteiltreff Wesertor, der Verein Soziale Hilfe, Projekte für Kinder in Afrika und vieles mehr. „Dies geschieht auf der Basis Ihrer Selbstverständnisses, dass Sie sich als Teil dieser Gesellschaft fühlen“, so Hilgen.

 Wackernagel zeichne zudem eine innige Verbundenheit mit Kassel aus. „Ihren Wechsel von Freiburg nach Kassel bezeichneten Sie in Ihrem im vergangenen Jahr erschienenen Buch als Reise ‚links am Paradies vorbei mitten in die Provinz‘, wobei Sie diesen Begriff durchaus liebevoll verstanden wissen möchten. Denn hier konnten Sie – wie Sie selbst sagen - zur Freude Ihres treuen Publikums leichter kreativ sein und sich besser entfalten“, so Oberbürgermeister Hilgen.

 „Mit Ihrer Wandelbarkeit, Ihrer unglaublichen Kreativität, Ihrem vielfältigen Engagement und nicht zuletzt durch Ihre sympathisches Auftreten sind Sie zu einer festen Größe des Kasseler Kulturlebens und zu einer kulturelle Botschafterin Kassels geworden“, würdigte Oberbürgermeister Hilgen die neue Trägerin der Goldenen Ehrennadel.

Hintergrund

Die Ehrennadel der Stadt Kassel wird als Dank und zur Anerkennung an verdiente Einwohnerinnen und Einwohner aus allen Gruppen der Bevölkerung verliehen. Es sind insbesondere ehrenamtliche Tätigkeiten im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich zu würdigen. Die Ehrennadel kann auch für besondere Einzelleistungen und für berufliche Leistungen zum Wohle der Allgemeinheit zuerkannt werden. Bei herausragenden Leistungen wird die Goldene Ehrennadel verliehen.

Veröffentlicht am:   24. 04. 2017  


Service

Social Media