Button: Drucken Seite drucken


Technoform erwirbt neues Gelände im Gewerbepark Kassel-Niederzwehren

Endlich ist es soweit: Nach mehr als zwei Jahren Vorbereitungs- und Vorlaufphase ist der Kaufvertrag unterzeichnet worden, mit dem die Unternehmensgruppe Technoform ein Grundstück im Gewerbepark Kassel-Niederzwehren („Langes Feld“) erwirbt. Geschäftsführer Dr. Mathias Behrens und Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle setzten ihre Unterschriften am Freitag, 29. September, unter den Vertrag. „Wir freuen uns sehr, dass mit dem Grundstücksverkauf an Technoform nun die erste große Investition im Gewerbepark Kassel-Niederzwehren konkrete Formen annimmt“, sagte Geselle. „Der neue Gewerbepark ist unser zentrales Projekt zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt, für die Sicherung von Arbeitsplätzen und für mehr Beschäftigung.“

Von links nach rechts: Oberbürgermeister Christian Geselle, Hellena Kreuter, Prokuristin Technoform, Dr. Mathias Behrens, Geschäftsführer Technoform unterzeichnen Vertrag; © Soremski / Technoform
(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Christian Geselle, Hellena Kreuter, Prokuristin Technoform, Dr. Mathias Behrens, Geschäftsführer Technoform

Die Technoform Gruppe will auf dem 21.000 Quadratmeter umfassenden Grundstück ein High-Tech-Neubau für den Unternehmensbereich Isolierprofile für Fenster, Türen und Fassaden aus Aluminium errichten. In knapp zwei Jahren werden dort auf etwa 10.000 Quadratmetern Gebäudefläche rund 200 Mitarbeiter arbeiten.

Warum hat sich Technoform für das Lange Feld entschieden?
Zum einen bot sich eine Gewerbefläche an, deren Größe exakt zu den Anforderungen des Kunststoffprofile-Herstellers passt. Zum anderen überzeugt der Standort durch seine glänzende logistische Anbindung – immerhin handelt es sich um die beachtliche Größenordnung von 83 Millionen Metern Isolierprofilen pro Jahr, die von hier aus an Kunden in ganz Europa gehen. Hinzu kommen Vorteile durch die räumliche Nähe zum weiteren Produktionsstandort im Kasseler Stadtteil Oberzwehren. 

Betriebliche Abläufe optimieren
Derzeit arbeitet der Unternehmensbereich der Technoform Gruppe in einem 8.000 Quadratmeter großen Gebäude am Ostring in Fuldabrück. Im ersten Quartal 2019 soll die Belegschaft von dort in ihr neues Domizil im Langen Feld umziehen. Damit wird das Unternehmen den vertrauten Standort verlassen, an dem es seit fast 50 Jahren an seiner nachhaltigen Erfolgsgeschichte schreibt. „Leicht wird uns der Abschied nach so langer Zeit nicht fallen“, räumt Geschäftsführer Dr. Mathias Behrens ein.

Doch die Perspektiven am Langen Feld sprechen für sich. Der mit einer Investitionssumme von über 20 Millionen Euro geplante Neubau, der in Kooperation mit einem Generalunternehmer realisiert werden soll, wird Technoform in eine neue Liga führen. Die modernen, zukunftsgerichteten Produktionsbedingungen werden deutlich effizientere Abläufe ermöglichen und das so wichtige Zusammenspiel zwischen den Teilprozessen optimieren. Attraktive und ergonomisch vorbildliche (Büro-) Arbeitsplätze ergänzen das ausgeklügelte Konzept.

Hohe Energieeffizienz
Großen Wert legt Technoform darauf, dass das neue Gebäude in Sachen Energieeffizienz Maßstäbe setzen wird. „Das entspricht unserem Geschäftsmodell und dem Zweck unserer Produkte“, macht Prokuristin Hellena Kreuter, die das Projekt leitet, deutlich.

Vor diesem Hintergrund wurde das renommierte Kasseler Architekturbüro HHS mit der Planung beauftragt. Das Team kennt sich mit nachhaltigem Bauen aus. Dementsprechend werden an das innovative Projekt und seine Umsetzung ökologisch höchste Anforderungen gestellt werden. Die daraus resultierende Qualität „soll den Menschen zugutekommen, die das Gebäude nutzen werden“, erläutert Kreuter. Gleichzeitig gilt es, den kalkulierten Kostenrahmen im Blick zu behalten.

Das Unternehmen
Innerhalb der Technoform Group ist Technoform Bautec auf die Entwicklung und Herstellung von hoch präzisen Isolierprofilen aus Polyamid sowie Sonderlösungen für Fenster, Türen und Fassaden aus Aluminium spezialisiert. Technoform Bautec ist weltweit mit acht Produktionsstätten und 22 Vertriebsstandorten präsent. Mit über 300 Mio. Metern produzierten Isolierstegen pro Jahr ist Technoform Bautec in diesem Markt weltweit führend. Seit über 30 Jahren entwickelt und produziert das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kunden Lösungen zur Erhöhung der thermischen Güte von innovativen Systemen.

Hintergrund
Über den Gewerbepark Kassel-Niederzwehren Im Kasseler Stadtteil Niederzwehren entsteht derzeit auf einer Fläche von insgesamt 76 Hektar der neue Gewerbepark für produzierende Unternehmen und unternehmensbezogene Dienstleistungen – mit direktem Anschluss an die Autobahn 49. Dort entstehen ausreichend Flächen für Unternehmen, die in Kassel expandieren oder sich hier neu ansiedeln wollen. Laut einer Studie besteht in den kommenden Jahren ein Bedarf für Gewerbeansiedlungen von bis zu 70 Hektar.

Das neue Gewerbegebiet wird eine städtebauliche Gestaltung erhalten, die über den gängigen Standard von Gewerbegebieten hinausgeht.  Der Gewerbepark Kassel-Niederzwehren wird maßgeblich bestimmt durch das großzügige Grünflächenkonzept. Mehr als ein Drittel der Gesamtfläche des Bebauungsplanes  nehmen gebietsinterne Ausgleichsflächen sowie öffentliche Grünflächen ein.

Die Erschließung des ersten Bauabschnittes mit etwa 28 Hektar Gewerbeflächen wurde im November 2016 abgeschlossen. Die Erschließung des zweiten und dritten Bauabschnittes richtet sich nach dem Fortschritt der Grundstücksverkäufe. Zurzeit ist die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes für Ende 2020 geplant. Ab Anfang 2021 könnten dann weitere etwa 25 Hektar Gewerbeflächen zur Verfügung stehen.


Seite schließen