Button: Drucken Seite drucken


Ein neues familienfreundliches Zuhause für 500 Menschen

GWG-Geschäftsführer Peter Ley, Ulrike und Tore Pape und Kassels Stadtbaurat Christof Nolda
v.l.n.r. GWG-Geschäftsführer Peter Ley, Ulrike und Tore Pape sowie Kassels Stadtbaurat Christof Nolda

Visualisierung des zukünftigen Wohngebietes; © GWG

Auf dem Gelände der ehemaligen Joseph-von-Eichendorff-Schule in Bettenhausen baut die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft (GWG) für knapp 33 Millionen Euro zwischen der Losse und dem Eichwald ein attraktives Wohnquartier mit hoher städtebaulicher Qualität.

Der Siegerentwurf des internationalen Wettbewerbs stammt von der Arbeitsgemeinschaft der Kasseler Architekten Pape+Pape zusammen mit Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner aus Düsseldorf. Geplant sind überwiegend drei- bis viergeschossige Ein- und Mehrfamilienhäuser mit vielen Grünflächen. Ein Gemeinschaftsplatz bildet den Mittelpunkt des Quartiers. Die Sporthalle bleibt bestehen und erhält einen Anbau, in dem ein Stadtteiltreff und eine Kita untergebracht werden.

 


Seite schließen