Logo:Logo Kopf Feuerwehr
 Aktuelles > Einsatzberichte 2017 >

19.09.2017 - Ammoniakaustritt an ambulantem Herzzentrum

Um 12.42 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Kassel über einen Gasgeruch im ambulanten Herzzentrum in der Bergmannstraße informiert. Daraufhin    rückten der Löschzug der Feuerwache 2 sowie der Gerätewagen-Messtechnik und der Führungsbeamte des A-Dienstes aus. Messungen innerhalb des Gebäudes brachten keine Ergebnisse. Bei Messungen außerhalb des Gebäudes wurde Ammoniak nachgewiesen. Die Feuerwehr räumte das Gebäude. Hiervon waren 56 Personen betroffen. Das Ammoniak ist aus einem technischen Gerät an der Außenseite des Gebäudes ausgetreten. Grund war offenbar ein technischer Defekt. Die Feuerwehr setzte einen Wasser-Sprühstrahl ein, um das Ammoniak-Gas niederzuschlagen. Parallel wurde das Gerät von der Strom- und Gasversorgung getrennt. Für die Anwohner in der Umgebung bestand keine Gefahr. Um die Einsatzbereitschaft für weitere Notfälle sicherzustellen, besetzte die Freiwillige Feuerwehr Nordshausen/Brasselsberg die Feuerwache 2.

Hintergrund: Bei Ammoniak handelt es sich um ein unter Druck verflüssigtes Gas, das farblos ist, aber einen stechenden Geruch hat. Ammoniak wirkt ätzend und reizt die Atemwege und Schleimhäute.   

Veröffentlicht am:   26. 09. 2017