Logo Musikakademie
Mondspiegel @ Jutta Schlier Objekt aus der aktuellen Ausstellung

FarbTon

FarbTon, die Ausstellung im Konzertsaal der Musikakademie, zeigt ausgewählte Arbeiten der nordhessischen Künstlerin Jutta Schlier.

Zu ihren Bildern sagt die Künstlerin:

"Meine Werke liegen im Spannungsfeld zwischen farblicher Dynamik und gotischer Geometrie. Zunehmend stellt sich in meinem Schaffen eine heitere Ruhe ein. Meine Bilder sind Ausdruck von Lebensfreude und Harmonie. Es geht nicht mehr so sehr darum, die Wirklichkeit abzubilden, sondern Abbilder menschlichen Seins zu liefern und elementare Erlebnisse umzusetzen. Die Freude, die Zufriedenheit, die innere Ruhe und das Gefühl von Getragensein bilden das zentrale Prinzip und die grundlegende Bedingung
Hieraus erwächst eine ursprüngliche schöpferische Ungezwungenheit, die meine Kunst der verinnerlichten Bilder entstehen lässt. Inneres und Äußeres begegnen und belichten sich in ihnen. Dieser Einklang, die innere Freude, die Zufriedenheit und das innere Leuchten werden kompositorisch in Farben, Formen und Linien ausgedrückt. Die starke Präsenz des Lichts in jedem Bild und die vertikale Ausrichtung drücken dies mit aus. Ein Vergleich mit gotischen Glasfenstern, die im Licht ihre Farben und Linien in Szene setzen, ist durchaus erwünscht. Für meine Bilder wähle ich schmale Hochformate.  (Ausrichtung zwischen Himmel und Erde). Bildträger sind Holztafeln, um auch die Maserung als Inspirationsquelle zu nutzen. Holz erinnert mich an Baum, an Natur und Leben. Der Baum steht symbolisch für Leben und die Zeit des Menschen, auch im Stammbaum festgehalten. Der Baum lässt auch an die Schöpfungsgeschichte/Buch Genesis denken. Kreise und Spiralen wird der Betrachter vermehrt entdecken. Sie stehen symbolhaft für unsere Lebenswege, verweisen auf das kreisende und wiederkehrende im Leben. Die Kreise möchte auch als Fenster dienen: Hinter die Dinge, das Offensichtliche zu schauen, das Mehr aller Dinge zu erspüren.
Die Bilder laden ein, zu verweilen, um in Ruhe zu entdecken, was sich vielleicht erst auf den zweiten Blick erschließen möchte. Fantasie und außersprachliche Erfahrungen werden angeregt, die nicht bewerten, sondern empfinden wollen. So entfaltet sich ein Bild in den Augen des einfühlsamen Betrachters und lebt förmlich in ihm auf. Bilder möchten betrachtet werden. Indem sie Beachtung erfahren, schenken sie sich dem Betrachter in ihrer Sprache. Ein Bild lebt dann auf, es wird zur Brücke und spricht an, fordert heraus oder besticht allein durch seinen Farbklang. Ob Farbtöne durch Bilder oder Musikwerke beides dient der Erquickung, des Getragenseins...."

Ausstellung "FarbTon" wird am Montag, 16. April, 19Uhr mit einer Vernissage durch Carola Metz, Leiterin des Kulturamts der Stadt Kassel, eröffnet und schließt Ende Juli 2018. Die musikalische Umrahmung der Eröffnung übernehmen Studierende der Klavierklassen der Musikakademie.


Zu besichtigen ist die Ausstellung während der öffentlichen Veranstaltungen der Musikakademie, in der Regel montags bis donnerstags, ab 18.30 Uhr. Es gelten die jeweiligen Eintrittsregelungen. Darüber hinaus können Einzeltermine zur Besichtigung mit dem Hausdienst (Frau Lübeck / Herr Schellhase) unter 0561 787 4182 vereinbart werden.

Entwicklung @ Jutta Schlier
Exponat der Ausstellung: Entwicklung

Lichtsegen @ Jutta Schlier
Exponat der Ausstellung: Lichtsegen

Veröffentlicht am:   09. 04. 2018  


Service

Social Media