drucken


Kassel sportlich: Training mit dem eigenen Körper - „Bewegung im Park“ im Park Schönfeld

Erster Kasseler Sport- und Gesundheitsparcours; © Stadt Kassel; Foto: Soremski


Jetzt mitmachen beim Projekt „Bewegung im Park“

An einem funktionellen Training mit dem eigenen Körper können Gesundheitssportler und Sporteinsteiger jetzt dank des Projekts „Bewegung im Park“ teilnehmen. In Kooperation mit der Universität Kassel bietet die Stadt Kassel von Juli bis September regelmäßige kostenlose Trainingseinheiten am Sport- und Gesundheitsparcours im Park Schönfeld an: jeden Montag von 18 bis 19 Uhr.

Erster Kasseler Sport- und Gesundheitsparcours; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Erster Kasseler Sport- und Gesundheitsparcours; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

„Der Sport- und Gesundheitsparcours im Park Schönfeld wird seit seiner Eröffnung intensiv genutzt. Ich freue mich, dass wir im Sommer dort jetzt ein kostenloses und fachlich fundiertes Angebot für alle Sportlerinnen und Sportler anbieten können“, lobt Sportdezernent Christian Geselle die Initiative des Transfer- und Anwendungszentrums Sport in Kassel (TASK). „Wir zählen auf rege Teilnahme der Kasselerinnen und Kasseler.“

 

Grundlage des Trainings ist ein ganzheitliches Bewegungskonzept: Dabei berücksichtigt das Trainerteam den persönlichen Gesundheits- und Bewegungszustand der Teilnehmer und begleitet sie darauf aufbauend. Unter Anleitung setzen sich die Teilnehmer bei den Treffen mit der Kräftigung des gesamten Körpers sowie dem sportlichen Verhalten in Training und Alltag auseinander.


Motto „Bewegungsqualität schafft Lebensqualität“

Zusätzlich zu den regelmäßigen Trainingsterminen wird eine Seminarreihe angeboten. In dieser werden verschiedene Bausteine zum Thema Sport und Gesundheit behandelt: „Was ist eigentlich gesund?“, „Wie kann Sport zu einem gesunden Leben beitragen?“, „Wie viel Training ist zu viel?“.

 

Gemeinsam mit den Teilnehmern entwickelt TASK ein gelingendes Trainingskonzept für Bewegung, Qualität und Gesundheit. Individuelle Angaben werden absolut vertraulich behandelt. Für die Datenerhebung steht ein Fragebogen auf der TASK-Website zur Verfügung. 

Bei TASK handelt es sich um das von der Stadt Kassel und der Universität Kassel initiierte Kooperationsprojekt Transfer- und Anwendungszentrum Sport in Kassel.

Mehr zum Parcours:
Fitness an der frischen Luft, Bewegung rund um die Uhr, ganzjährig öffentlich zugänglich, mehrgenerationentauglich und der ganze Spaß auch noch kostenlos - das alles bietet der erste Kasseler Sport- und Gesundheitsparcours. Ein moderner Calisthenics-Bereich (Form des Trainings mit eigenem Körpergewicht) gehört ebenfalls dazu. Die Fitness-Insel befindet sich hinter dem ehemaligen Kinderkrankenhaus Park Schönfeld.

Bei dem aufeinander abgestimmten System von zwölf fest installierten Geräten ist auf einer vergleichsweise kleinen Fläche ein zielgerichtetes, effektives Training von Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer möglich. Übersichtlich und verständlich gestaltete Anleitungstafeln beschreiben jeweils die zu absolvierenden Übungen. 

Turnende Personen auf dem Kasseler Sport- und Gesundheitsparcours; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Erster Kasseler Sport- und Gesundheitsparcours; © Stadt Kassel; Foto: Soremski

Infos zum Parcours und zur Anmeldung:

Logo TASK Kassel; © TASK Kassel
Institution: TASK Kassel
Ansprechpartnerin: Kim Hindenlang
Telefon: 0561 / 787 5270
E-Mail: kim.hindenlang@kassel.de
E-Mail: sportamt@kassel.de
Internet: www.task-kassel.de


drucken