Umgestaltung Tulpenallee

Logoreihe: Stadt Kassel, Land Hessen, Europäische Union; © Stadt Kassel


Im Rahmen der Neuordnung der Museumslandschaft Kassel wurde in Kooperation mit dem Land Hessen 2009 der freiraumplanerische Wettbewerb "Umgestaltung der Tulpenallee" ausgelobt. Ziel und Aufgabe des Wettbewerbs waren die Umgestaltung der Tulpenallee als Parkstraße, der landschaftsgerechte Umbau und die Neuorganisation der Parkplatzanlage an der Ochsenallee und die Übergangsbereiche zwischen Schlosshotel und Ballhaus sowie rund um das historische Stationsgebäude städtebaulich neu zu definieren.

Seit April 2012 ist das Projekt von der Planungsphase in die Umsetzungsphase eingetreten. Der 1. Bauabschnitt umfasste die Umgestaltung der Straßenverkehrsfläche der Tulpenallee und der Gehwege. Dabei wurde der Fahrbahnquerschnitt reduziert, der Hauptfußweg von der Fahrbahn getrennt und als Weg im Park geführt und beleuchtet. Sowohl Fahrbahn als auch Gehweg erhielten einen braun-sandfarbenen Asphaltbelag. Auf eine Markierung der Fahrbahn wurde verzichtet, um den optischen Eindruck einer Parkstraße zu unterstreichen. Federführend bei der Ausführung des 1. Bauabschnittes war die Stadt, in enger Zusammenarbeit mit dem Land. Die Kosten für den Umbau der Straße in Höhe von knapp 650.000 € liegen bei der Stadt, die Kosten für die Gehwege beim Land.

Sowohl Planung als auch Umsetzung des städtischen Projektes wurden aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Seit dem Sommer 2013 wurde in der 2. Bauphase die Umgestaltung der Plätze auf dem Schlossplateau und am Stationsgebäude unter der Federführung des Landes (Hessisches Baumanagement) durchgeführt. Die Kosten für die Herstellung der in den Platzflächen integrierten Fahrbahn wurden von der Stadt übernommen.

Der 2. Bauabschnitt wurde im Mai 2014 abgeschlossen.

Die Verbesserung der städtebaulichen, verkehrlichen und denkmalpflegerischen Situation innerhalb der Kernzone des zum UNESCO-Welterbe ernannten Bergparks ist das Ziel der Umgestaltung. Die Baumaßnahme ist daher Teil des, dem Welterbeantrag zugehörenden Managementplanes.


Lagepläne zur geplanten Umgestaltung

Lageplan Tulpenallee Besucherzentrum - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken; © Stadt Kassel Lageplan Tulpenallee Besucherzentrum - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken

Lageplan Tulpenallee Ballhaus - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken; © Stadt Kassel Lageplan Tulpenallee Ballhaus - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken


Fotos zur Umgestaltung

aktuelle Ansicht der Tulpenallee - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken; © Stadt Kassel Ansicht der Tulpenallee - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken

aktuelle Ansicht der Tulpenallee mit Blick zum Schloßcafe - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken; © Stadt Kassel Ansicht der Tulpenallee mit Blick zum Schloßcafe - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken


Fotos zur Fertigstellung

aktuelle Ansicht der Tulpenallee - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken; © Stadt Kassel aktuelle Ansicht der Tulpenallee - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken

aktuelle Ansicht der Tulpenallee - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken; © Stadt Kassel aktuelle Ansicht der Tulpenallee - zur vergrößerten Ansicht auf das Bild klicken

Weitere Informationen und Kontakt:

Institution: Stadt Kassel - Stadtteilplanung, Stadterneuerung
Telefon: 0561/ 787 7056
E-Mail: stadtplanung@kassel.de
Veröffentlicht am:   30. 01. 2015  

Service

Social Media