Haushaltsplan 2017 sieht weiteren Schuldenabbau vor

Christian Geselle; © Stadt kassel

"Fürchte dich nicht vor langsamen Veränderungen; fürchte dich nur vor dem Stillstand". Unter diesem Motto hat Stadtkämmerer Christian Geselle am Montag, 12. September 2016 den Entwurf des Haushalts 2017 mit einem geplanten Überschuss im ordentlichen Ergebnis in Höhe von 5,69 Mio. Euro zur Beratung in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht.

Unterm Strich weist der erste Entwurf des Haushaltsplans der Stadt Kassel für das Jahr 2017 Erträge in Höhe von 806.179.256 Euro und demgegenüber Aufwendungen in Höhe von 800.149.773 Euro auf. Damit bringt Geselle einen genehmigungsfähigen Haushalt mit einem geplanten Überschuss in Höhe von 6,03 Mio. Euro ein, davon 5,69 Mio. Euro im ordentlichen Ergebnis.

Dazu sagt Stadtkämmerer Christian Geselle abschließend: "Aufgrund des bevorstehenden vorzeitigen Verlassens des kommunalen Schutzschirms ist die Mindestvorgabe für das kommende Haushaltsjahr ein ausgeglichenes Ergebnis. Das Ziel ist der weitere Abbau von Altschulden. Um diesem auch im Haushaltsvollzug gerecht werden zu können, benötigen wir zur Risikovorsorge stets einen ausreichenden Puffer. Das haben wir mit dem vorliegenden Entwurf berücksichtigt."

Veröffentlicht am:   13. 09. 2016  

Service

Social Media