DIG-Besuch der Ausstellung "Florenz!"

Deutsch-Italienische Gesellschaft besucht die Ausstellung Florenz; © Stadt Kassel

Kassel (psk). Beeindruckt hat sich Stadträtin Brigitte Bergholter von der großen Ausstellung "Florenz!" gezeigt, die sie auf Einladung der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Kassel e.V. jetzt in der Bundeskulturhalle Bonn besuchen durfte. Die Beauftragte für Städtepartnerschaften bei der Stadt Kassel schwärmte im städtischen Pressedienst: "Die Ausstellung bietet eine unvergessliche Zeitreise in die faszinierende Renaissancestadt Florenz, die im Jahre 1952 Kassels erste Partnerstadt wurde und zu der wir bis heute noch eine enge Verbindung pflegen." Bergholter dankte insbesondere der Präsidentin der DIG Kassel, Andrea Boesken, die nicht nur diesen Ausstellungsbesuch für 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmer initiiert habe, sondern mit dem gesamten Verein das komplette Jahr über den kulturellen Austausch zwischen beiden Ländern fördere.

"Während Florenz bald einen neuen Bürgermeister sucht, begaben wir uns in der Ausstellung auf Spurensuche durch die Geschichte der Stadt am Arno", sagte Bergholter. Der große Einfluss der Medicis, das Botticelli-Meisterwerk "Minerva und der Kentaur" und Domenico di Michelinos Werk "Dante und die göttliche Komödie" seien nur einige der vielen grandiosen Werke, die die Ausstellung zu bieten habe.

Die Ausstellung "Florenz!" widmet erstmals in Deutschland der toskanischen Hauptstadt eine umfangreiche Darbietung. Sie präsentiert und beschreibt das berühmte Florenz mit ihren großen Künstlern und Wissenschaftlern der Renaissance. Im Vordergrund stehen kulturelle, wirtschaftliche, politische und religiöse Entwicklungen der Stadt, die vom Handelszentrum des Mittelalters über die Stadt der Kunst und Wissenschaft im 15. und 16. Jahrhundert bis hin zu ihrer Bedeutung als intellektuelles und kosmopolitisches Zentrum im späten 18. und 19. Jahrhundert reichen.

Veröffentlicht am:   14. 10. 2015  


Service

Social Media